Es gibt derzeit zwei Gruppen in der Ganztagsbetreuung, die von jeweils zwei festen Ansprechpartnerinnen unterstützt werden.

Das ist vor allem zu Beginn des Schuljahres für die Kinder der 5. Klassen wichtig. Der Schritt von der Primärstufe auf eine weiterführende Schulform und die damit erforderliche Neuorientierung kann so vom pädagogischen Personal optimal begleitet werden. 

Die älteren Schülerinnen und Schüler (ab der 6./7.  Klasse) werden in einer weiteren Gruppe betreut. Hier wird sowohl der  zunehmenden Selbstständigkeit der Kinder als auch den steigenden schulischen Anforderungen (Stichwort: 2. Fremdsprache ab der 6. Klasse des Gymnasiums) Rechnung getragen.